Volles Haus beim Handwerk zum "1. rheinland-pfälzisches Brot & Bäckerspektakel" bei der Handwerkskammer Koblenz.
Michael Jordan
Volles Haus beim Handwerk zum "1. rheinland-pfälzisches Brot & Bäckerspektakel" bei der Handwerkskammer Koblenz.

Publikum hatte großen Appetit auf "Brot & Bäcker-Spektakel"

1.500 begeisterte Besucher tauchen ein in die Welt des handwerklichen Backens

KOBLENZ. Das Publikum war begeistert, die Mischung aus Informationen, Unterhaltung und Mitmachaktionen rund ums Brot und Backen war perfekt und kam gut an. 1.500 Besucher zählte das „1. rheinland-pfälzisches Brot & Bäckerspektakel“ bei der Handwerkskammer (HwK) Koblenz. Einen ganzen Tag lang standen die HwK-Ausbildungswerkstätten der Bäcker und Konditoren offen. Die Profis ließen sich über die Schulter schauen und erklärten den Besuchern, welche handwerkliche Leistungen und natürliche Zutaten sich mit ihrer Arbeit verbinden.

Das neue Veranstaltungsformat zu handwerklichen Back-Produkten, Brotvielfalt, Berufsinformationen, Bäckerfrühstück und Live-Musik im Zentrum für Ernährung und Gesundheit lockte Besucher aller Altersgruppen aus ganz Rheinland-Pfalz an. Acht Stunden lang wurde das Motto „Lass es backen!“ wörtlich umgesetzt – zusammen mit Bäckereibetrieben, Ausbildungsmeistern und Lehrlingen. „Wir wollen ganz bewusst für dieses Handwerk sensibilisieren, denn die Handwerksbäcker stehen in Konkurrenz zu industrieller Backware und wenn dieses Traditionshandwerk überleben soll, müssen wir die Werte stärker offensiv nach außen darstellen“, erklärt Ausbildungsmeister und Veranstaltungs-Organisator Joachim Schäfer. Der Doppelmeister als Bäcker und Konditor verantwortet bei der HwK Ausbildung wie auch Meistervorbereitung. Veranstalter war die HwK in Zusammenarbeit mit Berufsschulen und Betrieben.

„Die wichtigen Themen gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit und sogar Klimaschutz sind fest mit dem Bäckerhandwerk verbunden, denn auch hier geht es um regionale Strukturen und kurze Transportwege, die Zusammenarbeit mit dem Landwirt vor Ort und präzises Wissen, was alles in den Bäckerprodukten steckt, ergänzen HwK-Präsident Kurt Krautscheid und Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich. Die Verbraucher entscheiden dabei mit ihrem Konsumverhalten maßgeblich über die Zukunft der Nahrungsmittelhandwerke mit. „Wir wollen zeigen, welche Arbeit sich mit dem verbindet, was der Kunde am Tresen als selbstverständlich vorfindet. Ein Blick in die Backstube über die Schulter der Fachhandwerker und anschließende Verkostung sind sicherlich kaum zu schlagende Argumente für die Handwerksbäcker“.

Dabei konnte auch der handwerkliche Nachwuchs zeigen, was in ihm steckt. „Unsere Wettbewerbe mit den Themen „Kunst des Flechtens“ und „Kreativität trifft Genuss“ waren ein beeindruckendes Zeugnis für die handwerklichen Fertigkeiten und kamen, live demonstriert, sehr gut an beim Publikum“, freute sich Joachim Schäfer. Dominik Mildenberger von der Bäckerei „Die Lohners“ (Polch) gewann den mit 200 Euro dotierten Preis „Kreativität trifft Genuss“. Sieger im Wettbewerb „Kunst des Flechtens“ wurde Karo Avdalyan (Bäckerei Eifeler Backstube, Plaidt). Auch er konnte sich über einen 200-Euro-Scheck freuen.

Nach der erfolgreichen Premiere wird das „“Brot & Bäckerspektakel“ 2021 fortgesetzt. „Wir planen einen jährlichen Wechsel zwischen dem Championnat du Chocolat à Coblence im Kurfürstlichen Schloss und dem Brot & Bäckerspektakel im Zentrum für Ernährung und Gesundheit“, erklärt die HwK-Spitze. „Wie wichtig es ist, die handwerklichen Werte zu vermitteln und wie gut das beim Publikum ankommt, haben wir jüngst erlebt und werden daran anknüpfen. Die Resonanz ist Bestätigung und Motivation für uns als Ausrichter wie auch für die handwerklichen Betriebe insgesamt“.

 

18.06.2019



Karo Avdalyan, Wettbewerbssieger "Kunst des Flechtens".
Michael Jordan
Karo Avdalyan, Wettbewerbssieger "Kunst des Flechtens".

Dominik Mildenberger gewann den Preis "Kreativität trifft Genuss".
Michael Jordan
Dominik Mildenberger gewann den Preis "Kreativität trifft Genuss".



 

Pressestelle

Jörg Diester
Leitung Pressestelle

Tel. 0261 398-161
joerg.diester--at--hwk-koblenz.de