Neubau des HwK-Verwaltungsgebäudes startet mit Architektenwettbewerb
HwK Koblenz
Auf dem Gelände der HwK in der Koblenzer August-Horch-Straße wird bereits am Neubau der Mensa gearbeitet. Hier soll auch (im linken Bereich des Bildes) das neue Verwaltungsgebäude der Handwerkskammer entstehen. Der Architektenwettbewerb dazu ist jüngst gestartet.

Neubau des HwK-Verwaltungsgebäudes startet mit Architektenwettbewerb

Handwerkskammer bündelt mehrere Kompetenzen an einem Koblenzer Standort.

Die Handwerkskammer (HwK) Koblenz investiert in die Zukunft und plant einen Neubau ihrer Verwaltung auf dem Gelände der Bildungszentren in der Koblenzer August-Horch-Straße. Den Auftakt bildet ein Architektenwettbewerb.

Die HwK lobt über einen offenen zweiphasigen Realisierungswettbewerb den Vorentwurf für die Erweiterung des Gebäudekomplexes in der August-Horch-Straße zu einem „Campus Handwerk“ als zentralem Standort der HwK aus. „Der geplante Verwaltungsneubau soll in seiner Architektur die HwK repräsentieren und sich in das bestehende Gebäudeensemble integrieren und es zu einem schlüssigen Campus Handwerk erweitern“, beschreibt die Spitze der Kammer das Vorhaben.

Das Verfahren als offener Realisierungswettbewerb soll möglichst viele Konzept-Ideen einsammeln. „Wir erwarten ein breites Teilnehmerfeld“, macht HwK-Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich deutlich. „Und wir senden ein Signal: trotz Corona halten wir an der Planung und dem Bau dieses wichtigen Gebäudes fest. Insbesondere Unternehmen aus der Region sind aufgefordert, sich zu bewerben – ob als Architekt oder später für die Bau- und Ausbauarbeiten.“

Der Neubau wird die bereits bestehenden Bildungszentren ergänzen: das Metall- und Technologiezentrum, das Bauzentrum, das Kompetenzzentrum für Gestaltung, Fertigung und Kommunikation, das Zentrum für Kunststoff und Farbe sowie das Pädagogische Zentrum Handwerk arbeiten bereits vernetzt an diesem zentralen Standort.

Für die neue Verwaltungszentrale der HwK sind nun Architekten angesprochen. Teilnahmeberechtigt sind Architekten in zwingender Bewerbergemeinschaft mit Landschaftsarchitekten. Der Wettbewerb ist als offener, zweiphasiger Realisierungswettbewerb mit Ideenteil ausgelobt und wurde am 8. Juni EU-weit bekanntgemacht. Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.hillearchitekten.de/WM/HWK

Nach Abschluss des Verfahrens werden die Ergebnisse des Wettbewerbs öffentlich ausgestellt.

Am 2. Juli um 14.15 Uhr veranstaltet der Auslober in Koblenz ein Kolloquium mit der Möglichkeit, Rückfragen zu Wettbewerbsaufgaben zu stellen. Um 13.30 Uhr besteht die Möglichkeit einer begleiteten Ortsbegehung. Treffpunkt ist der Haupteingang des Metall- und Technologiezentrums, August-Horch-Straße 6, 56070 Koblenz.

Abgabetermin für die Planunterlagen der 1. Phase ist der 25. August.

 

25.06.2020



 

Pressestelle

Jörg Diester
Leitung Pressestelle

Tel. 0261 398-161
joerg.diester--at--hwk-koblenz.de



 

Informationen

Miguel Blotzki-Martinez Fotostudio Reuther

Miguel Blotzki-Martinez
Dipl.-Ing. Architektur

Tel. 0261 398-353
Mobil 0151 55163266
miguel.blotzki-martinez--at--hwk-koblenz.de