Betriebliches Gesundheitsmanagement stärken
HwK Koblenz
Mit der Vertragsunterzeichnung von Ralf Hellrich (links) und Dr. Jürgen Dannhäuser trat die Handwerkskammer Koblenz jetzt auch offiziell dem "Behördennetzwerk Gesundheitsmanagement in der Region Koblenz" bei, in dem sie seit 2018 mitarbeitet.

Betriebliches Gesundheitsmanagement stärken

HwK Mitglied im "Behördennetzwerk Gesundheitsmanagement in der Region Koblenz".

Koblenz. Im „Behördennetzwerk Gesundheitsmanagement in der Region Koblenz“ arbeiten rund 30 öffentliche Verwaltungen von Bund, Land und Kommune zusammen. Ziel ist die Verbesserung der Arbeitsbedingungen durch Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM). Die Handwerkskammer (HwK) Koblenz ist seit 2018 Mitglied und wurde jüngst auch offiziell in das Netzwerk aufgenommen.

Der Wandel in der Arbeitswelt, wachsende Komplexität, Flexibilisierung, Einsparbemühungen und zunehmender Arbeitsdruck sind Begleitumstände heutiger Arbeitsanforderungen. Sie verändern sich rasant und mit ihnen die Erwartungen an die Mitarbeiter. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und zunehmendem Fachkräftemangels kommt auch dem betrieblichen Gesundheitsmanagement eine wachsende Bedeutung zu. „Wir sind davon überzeugt, dass das Gesundheitsmanagement durch gute Arbeitsbedingungen und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz einen wesentlichen Beitrag zu Motivation und Gesundheit leistet“, ging HwK-Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich im Rahmen der feierlichen Vertragsunterzeichnung auf die steigende Bedeutung des BGM ein.



 

06.02.2019



 

Pressestelle

Jörg Diester
Leitung Pressestelle

Tel. 0261 398-161
joerg.diester--at--hwk-koblenz.de



 

Informationen

Anke Altmeyer
Betriebliches Gesundheitsmanagement

Tel. 0261 398-343
anke.altmeyer--at--hwk-koblenz.de