Beste Konditormeisterin erhält IKK-Auszeichnung
HwK Koblenz
Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich (l.) übergab gemeinsam mit IKK-Vorstand Prof. Dr. Jörg Loth (2.v.r.) und Regionaldirektor Ulf Wolfs (r.) den Sonderpreis an Konditorenmeisterin Franka Rössel.

Beste Konditormeisterin erhält IKK-Auszeichnung

Franka Rössel erhält Sonderpreis für herausragende Leistungen.

Franka Rössel hat ihre Meisterprüfung zur Konditorin als Beste des Vorbereitungslehrganges bei der Handwerkskammer (HwK) Koblenz absolviert und wurde dafür nun von der Innungskrankenkasse IKK Südwest mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. „Das Bäcker- und Konditorhandwerk ist das Gründerhandwerk der Innungskrankenkasse“, erklärt Prof. Dr. Jörg Loth als Vorstand die enge Verbindung von IKK und dem Handwerk. Zusammen mit Regionaldirektor Ulf Wolfs überreichte er der frischgebackenen Konditormeisterin einen Scheck über 300 Euro.

„Als Kind hatte ich viele Berufswünsche. 85 Prozent davon hatten mit Lebensmitteln zu tun“, berichtete die 24-jährige Franka Rössel über ihren Werdegang. Sie erreichte unter allen 613 Meisterabsolventen das zweitbeste Punkteergebnis des Jahrgangs 2019, ist sich also treu geblieben – obwohl sie nach dem Abitur auch andere Wege hätte beschreiten können. „Meine Familie hat mich immer unterstützt“, sagt sie. Am Anfang ihres Weges im Konditorhandwerk fühlte sie sich dennoch alles andere als sicher. „Da fehlte einfach die Routine“, räumt sie rückblickend ein. Doch dann kamen die Erfolgserlebnisse und die Sicherheit. Den ersten Impuls, den Meisterbrief anzustreben, verdankt sie übrigens ihrem Partner. Ihr beruflichen Pläne taten ein Übriges, den entscheidenden Schritt zu wagen. Inzwischen hat sich Franka Rössel selbstständig gemacht und sich auf Design-Hochzeitstorten auf Bestellung spezialisiert. Und sie hat ein großes Projekt im Blick: Fair produzierte Schokolade aus der eigenen Manufaktur. An ihre Zeit an der HwK-Meisterakademie erinnert sie sich gern zurück. Sie lobt vor allem die Arbeit der Dozenten. „Man konnte viel für die eigene Zukunftsplanung und Arbeitsweise mitnehmen“, sagt sie rückblickend.

„Natürlich hätten wir unseren Jungmeisterinnen und Jungmeistern gerne im Rahmen der großen Meisterfeier die Briefe überreicht. Das wäre der verdiente und würdige Rahmen gewesen. Doch leider mussten wir Corona-bedingt die Feier absagen – eine Entscheidung, die uns sehr schwergefallen ist“, geht HwK-Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich auf die Hintergründe der IKK-Schecküberreichung in der Handwerkskammer ein. „Denn normalerweise wäre diese Auszeichnung auch Teil der großen Meisterfeier in der Rhein-Mosel-Halle gewesen und Franka Rössel hätte ihren Scheck vor 2.000 Gästen entgegengenommen.“ Gefreut hat sie sich trotzdem „und natürlich fallen mir viele Dinge ein, die ich mir damit nun verwirklichen möchte. Gerade plane ich einen Umzug meines kleinen Betriebes und da stehen einige Anschaffungen ins Haus“, wirft Franka Rössel einen Blick nach vorn.     

 

01.07.2020



 

Pressestelle

Jörg Diester
Leitung Pressestelle

Tel. 0261 398-161
joerg.diester--at--hwk-koblenz.de