Azubispots

Azubispots gehen in die zweite Runde

HwK, IHK und Agentur für Arbeit werben am 15. August gemeinsam weiter für die duale Ausbildung.

Die Azubispots – die Vor-Ort-Beratung für alle, die noch einen Ausbildungsplatz suchen, – werden im August fortgeführt. Bevor am 17. August die Schule wieder losgeht, treffen sich die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz, die Handwerksammer (HwK) Koblenz und die Agenturen für Arbeit Montabaur, Neuwied, Koblenz-Mayen und Bad Kreuznach am Samstag, den 15. August, um über die duale Ausbildung zu informieren und um auf die noch für 2020 verfügbaren Stellen hinzuweisen. Friseure, Elektrotechniker, Fachkräfte für IT, Digitalisierungs- oder Büromanagement – es ist Endspurt für alle Schulabgänger, sich über das vielfältige Angebot an Ausbildungsberufen zu informieren.

Geplant ist die gemeinschaftlich organisierte Aktion in Form eines „walk and talk“ von 10 bis 13 Uhr in Kirchen (Kaufland) und Koblenz (Löhr Rondell). In Montabaur (Großer Markt, vor dem Alten Rathaus), Neuwied (Luisenplatz) und in Bad Kreuznach (Sparkasse) finden die Azubispots zusammen mit den Wirtschaftsförderungen und den Kreishandwerkerschaften statt.

Beim Thema Ausbildung ziehen die Kooperationspartner an einem Strang. „Egal ob Industrieunternehmen, Hotels oder Handwerksbetriebe – alle leiden darunter, wenn zahlreiche Lehrstellen in diesem Jahr unbesetzt bleiben. Jetzt gilt es, die Vorteile der dualen Berufsausbildung zu bewerben: praktisches Arbeiten, schnell eigenes Geld verdienen und Verantwortung übernehmen“, so Ralf Hellrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Koblenz.

„In den vergangenen Jahren haben wir uns durchaus daran gewöhnt, dass es in den meisten Branchen mehr Bedarf als Bewerber um Ausbildungsplätze gibt“, räumt Frank Schmidt, Leiter der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen, ein. „Allerdings haben Corona und Lockdown die Lage deutlich verschärft, da eine Berufsorientierung in den Schulen über viele Wochen unmöglich war. Diese Lücke wollen wir mit Aktionen wie den Azubispots schließen.“

In Kooperation mit Wirtschaftsministerium, HwK und Agentur für Arbeit hat die IHK mit der Initiative www.ausbildung-koblenz.jetzt ein Portal geschaffen, das junge Menschen mit suchenden Betrieben und Unternehmen in Kontakt bringt. „Ausbildung kennt keine Auszeit! Das ist mehr als nur ein Motto. Wir wollen durch unsere gemeinsame Aktion diejenigen unterstützen, die dieses Jahr – egal ob Anfang August, September oder Oktober – ins Berufsleben starten wollen“, so Dr. Holger Bentz, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung bei der IHK Koblenz.

In der Koblenzer Innenstadt fand der erste Azubispot gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Koblenz, der Handwerkskammer (HwK) Koblenz und Agentur für Arbeit bereits im Juni statt. Auch die regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaften und Kreishandwerkerschaften unterstützen die Aktion. IHK-Azubi-Botschafter Anton Gubenko, auszubildender Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei der BIT Service IT GmbH, Koblenz hat bei den Azubispots im Juni über seine Ausbildungs-Prüfung in Corona-Zeiten berichtet: www.ihk-koblenz.de/azubivideo

05.08.2020



 

Pressestelle

Jörg Diester
Leitung Pressestelle

Tel. 0261 398-161
joerg.diester--at--hwk-koblenz.de