Berufsorientierung
Franz Pfluegl / Fotolia.com

Azubispots 2020

Ausbildungsplatz sichern am 26. und 27. Juni 2020

Viele Unternehmen aus Koblenz und der umgebenden Region bieten Ausbildungssuchenden freie Lehrstellen zum Durchstarten an. Am 26. und 27. Juni beraten und informieren die Industrie- und Handelskammer Koblenz (IHK), die Handwerkskammer Koblenz (HwK) und die Berufsberatung der Arbeitsagentur an vier „Azubispots“ in Koblenz über die Chancen, die der Ausbildungsbeginn 2020 noch bereit hält.

Seit Mitte März hemmt die Corona-Pandemie den Bewerbungsprozess für Jugendliche und junge Erwachsene. Die Folge: Durch fehlende Praktika, nicht stattgefundene Ausbildungsmessen und drastisch eingeschränkte Vorstellungsgespräche sind aktuell noch viele Lehrstellen in Verkauf, Handel und Handwerk unbesetzt. Doch der Bedarf an Fachkräften in der Wirtschaft ist groß. Auch in Zeiten von Corona werden Auszubildende gesucht und die Betriebe sind auf der Suche nach Nachwuchskräften und bieten den Jugendlichen damit auch eine berufliche Perspektive.

„Es ist wichtig, dass junge Menschen wieder die Möglichkeiten der dualen Ausbildung erkennen. Sie ist ein Markenzeichen unseres Landes und ein Ticket in eine wirtschaftlich unabhängige Zukunft“, erklärt Ralf Hellrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Koblenz. Aus diesem Grund bieten IHK, HwK und die Berufsberatung der Arbeitsagentur, unterstützt durch die Stadt Koblenz, an vier Standorten in der Koblenzer City so genannte „Azubispots“ an. Anlaufstellen, an denen die Mitarbeiter der Institutionen grundlegend beraten oder direkt zu konkreten Ausbildungsstellen informieren. „Denn es ist unser Ziel, unentschlossenen oder zweifelnden Jugendlichen und jungen Erwachsenen praktische Angebote und somit Perspektiven aufzuzeigen. Hierfür wollen wir Menschen und Unternehmen zusammenführen“ ergänzt Frank Schmidt, Leiter der Koblenzer Arbeitsagentur.

Beratungsinteressierte können sich am Freitag, 26. Juni, sowie am Samstag, 27. Juni, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr am Zentralplatz, dem Löhr-Rondell, dem Jesuitenplatz und an der Liebfrauenkirche informieren. Bewegungsinteressierte können darüber hinaus auf einen „Walk & Talk“, einen Spaziergang mit Beratungsgespräch, zurückgreifen. „Wir wollen gerade in dieser schwierigen Zeit jungen Menschen die Stärken der dualen Ausbildung aufzeigen und Chancen vor Ort vermitteln“, sagt Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz. Die Möglichkeiten hierzu sind gegeben: Über 1.000 freie Lehrstellen warten in der Region noch auf Ausbildungssuchende!

Weitere Informationen:

Jens Fiedermann, Telefon 0261 398-351, Mobil 01754173560, jens.fiedermann@hwk-koblenz.de

Nancy Lotz, Telefon 0261 405 496, nancy.lotz@arbeitsagentur.de

Kirsten Schmidt-Altmann, Telefon 0261 106 213, schmidt-altmann@koblenz.ihk.de

 

18.06.2020



 

Pressestelle der HwK Koblenz

Jörg Diester

Jörg Diester
Leitung Pressestelle

Tel. 0261 398-161
joerg.diester--at--hwk-koblenz.de