Hochwasserhilfe - Materiallager in Gelsdorf
HwK Koblenz
Die organisatorisch-technischen Rahmenbedingungen des "Logistik-Zentrum Hochwasser Ahr" in Gelsdorf wurden jüngst nochmals optimiert und können ständig den Ansprüchen der handwerklichen Wiederaufbauarbeiten angepasst werden.

23.02.2022 - "Logistik-Zentrum Hochwasser Ahr"Materiallager in Gelsdorf technisch und organisatorisch optimal aufgestellt

Das im Dezember 2021 durch die Handwerkskammer (HwK) Koblenz und die Koblenzer Versicherungsgruppe Debeka eingeweihte „Logistik-Zentrum Hochwasser Ahr“ ist nun technisch und organisatorisch optimal gerüstet für seine Aufgabe an der Schnittstelle zwischen Lieferanten und helfenden Handwerkern auf Deutschlands größer Wiederaufbaustelle im Ahrtal. Die Lagerhaltung wurde über moderne Stapelsysteme verbessert, außerdem sind zusätzliche Transport- und Staplerfahrzeuge im Einsatz.

Das Zentrum dient Handwerkern aus ganz Deutschland, die ihre Hilfe bei den Reparatur- und Wiederaufbauleistungen anbieten, als Anlaufstelle. Dort werden auch vorübergehend Materialspenden und Hilfsgüter gelagert und bereitgestellt. Die Online-Plattform „www.handwerk-baut-auf.de“ zielt parallel darauf ab, Hilfsangebote des Handwerks passgenau an Betroffene der Flutkatastrophe im Ahrtal zu vermitteln.

Beim Wiederaufbau übernimmt das Fachhandwerk eine zentrale Verantwortung und kann auf eine Infrastruktur zurückgreifen, die eine verlässliche Versorgung der Arbeiten im Tal mit Bauteilen, Maschinen und Material absichert. Das Logistik-Zentrum bietet dafür mit seinen 2.000 Quadratmetern Fläche optimale Rahmenbedingungen: modern eingerichtet, durch Fachpersonal betreut und ideal an Verkehrswege angebunden, kommt ihm so eine wichtige Scharnierfunktion beim handwerklichen Wiederaufbau zu.

Den sichern über das Internetportal „www.handwerk-baut-auf.de ist“ aktuell rund 1.600 dort eingetragene Fachhandwerker aus dem gesamten Bundesgebiet ab. Die Handwerkskammer (HwK) Koblenz als Plattform-Betreiberin weist nochmals darauf hin, diese Angebote zu nutzen – „auch dann, wenn es ein Handwerker aus Berlin oder Stuttgart ist. Über Partnerschaften mit regionalen Handwerksbetrieben sind so auch mittel- und langfristige Betreuungs- und Wartungsleistungen abgesichert“. Wichtig, so die HwK, sind nun beschleunigte Wiederaufbauarbeiten. „Die Angebote sind da! Also sollten wir sie nutzen. Dafür werden auch die Möglichkeiten einer effektiven Materialversorgung mit kurzen Wegen weiter ausgebaut“, geht die HwK auf weitere Entwicklungspotentiale des „Logistik-Zentrum Hochwasser Ahr“ ein.

Ansprechpartner für das Wiederaufbaubauprojekt des Handwerks im Ahrtal ist bei der HwK Koblenz
Dennis Sisterhenn, dennis.sisterhenn@hwk-koblenz.de, Tel. 0261/ 398-285

Ansprechpartner im Logistik-Zentrum Hochwasser Ahr / Helferstab:
logistikzentrum@helfer-stab.de, Tel. 0151/ 59939501

 

HwK-Pressestelle

Jörg Diester

Jörg Diester
Leitung Pressestelle

Tel. 0261 398-161
joerg.diester--at--hwk-koblenz.de



Link

www.handwerk-baut-auf.de