Die besten Handwerksgesellen aus Rheinland-Pfalz ermittelt
Klaus Herzmann
Impressionen vom Leistungswettbewerb auf Landesebene bei der HwK Koblenz.

Die besten Handwerksgesellen aus Rheinland-Pfalz ermittelt

22 Siege im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks gehen in den Kammerbezirk Koblenz.

Koblenz. 22 junge Nachwuchshandwerker aus dem Bezirk der Handwerkskammer (HwK) Koblenz sind stolz, das Land Rheinland-Pfalz auf Bundesebene zu vertreten. Sie haben den Landesentscheid im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks gewonnen. Die jeweils Besten der vier rheinland-pfälzischen Handwerkskammern aus Trier, Kaiserslautern, Mainz und Koblenz stellten erneut ihr Können auf den Prüfstand. In den Berufsbildungszentren der Handwerkskammer (HwK) Koblenz ermittelten sie den Allerbesten in den jeweiligen Gewerken. Die Land- und Baumaschinenmechatroniker führten ihren Wettbewerb bei Jungbluth Baumaschinen in Kruft durch. Die Sattler trafen sich im Betrieb von Heiko Detring in Bad Ems und die Raumausstatter im Heinrich Haus in Neuwied. Die Sieger fahren nun zum Bundesentscheid, der Mitte November unter Federführung der Fachverbände in verschiedenen Städten ausgetragen wird.

31 Handwerksgesellen aus dem Bezirk der HwK Koblenz hatten sich als Kammersieger qualifiziert. Neben 22 Landessiegen gab es für acht Junghandwerker zweite Plätze. (Siegerliste ist geordnet nach Beruf, Platzierung, Name und Ausbildungsbetrieb in der PM angefügt).
An den diesjährigen rheinland-pfälzischen Entscheidungen nahmen 101 junge Gesellinnen und Gesellen aus 56 Gewerken teil. In fast allen Berufen mussten die jungen Leute unter den Augen der Juroren Arbeitsproben ablegen. Nicht immer fand jedoch ein Wettbewerb statt. In einigen Gewerken, beispielsweise im Zahntechniker-, Goldschmiede- oder Maßschneiderhandwerk, wurden die Gesellenstücke für den Leistungswettbewerb von einer Jury erneut beurteilt.

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks findet seit über sechs Jahrzehnten jährlich statt. Generell teilnehmen können Nachwuchshandwerker bis 27 Jahre, die ihre Gesellenprüfung mindestens mit der Note „gut“ bestanden haben. Nach Vergleichen bei Innungen und Kammern folgt für die Sieger der Landeswettbewerb. Die Teilnahme am Bundeswettbewerb ist für die jungen Leute nochmals eine besondere Herausforderung. Hier vertreten sie ihr Bundesland! Für Sieg und Platzierung stehen finanzielle Beträge aus Mitteln der Begabtenförderung zur Verfügung. Sie können als Startkapital zum Erwerb des Meisterbriefes oder für andere Fortbildungsmaßnahmen genutzt werden. In einigen Gewerken nehmen die Bundessieger auch an Weltmeisterschaften teil.

Informationen zum Leistungswettbewerb bei der HwK-Gesellenprüfung,
Tel. 0261/ 398-421, Fax -990, gesellenpruefung@hwk-koblenz.de

 

18.10.2018



 

Pressestelle

Jörg Diester
Leitung Pressestelle

Tel. 0261 398-161
joerg.diester--at--hwk-koblenz.de



 

Informationen



Die besten Handwerksgesellen aus Rheinland-Pfalz ermittelt
Klaus Herzmann
Impressionen vom Leistungswettbewerb auf Landesebene bei der HwK Koblenz.

Die besten Handwerksgesellen aus Rheinland-Pfalz ermittelt
Klaus Herzmann
Impressionen vom Leistungswettbewerb auf Landesebene bei der HwK Koblenz.

Die besten Handwerksgesellen aus Rheinland-Pfalz ermittelt
Klaus Herzmann
Impressionen vom Leistungswettbewerb auf Landesebene bei der HwK Koblenz.



Marie-Luise Pernutz
St.-Elisabeth-Straße 2
56073 Koblenz