Letzte-Hilfe-Kurs
unclelkt, Pixabay

Letzte-Hilfe-Kurs

Veranstaltung

Letzte-Hilfe-Kurs

Letzte Hilfe-Kurse greifen die Erste Hilfe-Idee auf und vermitteln Grundkenntnisse für Jedermann. Sie ermöglichen eine Auseinandersetzung mit dem Sterben. Weiter geben sie theoretische und praktische Hilfestellungen für die Begleitung eines Menschen in seiner letzten Lebensphase und die Erhaltung seiner individuellen Lebensqualität. 

Der Kurs besteht aus 4 Modulen (á 45 Minuten)

  • Sterben ist ein Teil des Lebens (z. B. Wie erkennt man Sterben? Der Sterbeprozess)
  • Vorsorgen und Entscheiden (z. B. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, ethische Entscheidungen)
  • körperliche, psychische, soziale und existentielle Nöte lindern (z. B. Symptomlinderung, Ernährung, Mundpflege am Lebensende)
  • Abschied nehmen (z. B. Rituale, Trauer)

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch in Kleingruppen. Die Entwicklung dieses Kurses erfolgte durch den Palliativmediziner und Notarzt Dr. Georg Bollig in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Andreas Heller und Manuela Völkel.

Voraussetzungen: keine
Letzte Hilfe ist ein niedrigschwelliges Angebot für die breite Bevölkerung. Der Informations- und Fortbildungsbedarf von pflegerischen Fachpersonen kann in diesem Rahmen nicht abgedeckt werden. 

Die Teilnahme ist kostenfrei! Für Verpflegung ist gesorgt. Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung. Wir bitten um Anmeldung bis zu einer Woche vor Veranstaltungsbeginn.

Weitere Informationen unter www.letztehilfe.info .

Wann: 15.02.2019 um 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Wo: Zentrum für Ernährung und Gesundheit, St.-Elisabeth-Straße 2, 56073 Koblenz

Veranstalter: Handwerkskammer Koblenz

Anfahrtsplan: