Wie ist vorzugehen, wenn ich versehentlich unvollständige oder falsche Angaben gemacht habe?

Sollten Sie bereits einen Antrag auf Corona-Sofort-Hilfe gestellt haben und nun merken, dass Sie falsche Angaben gemacht haben, besteht Handlungsbedarf.

Mit der Einreichung des Antrags haben Sie versichert, dass alle Angaben wahrheitsgemäß gemacht wurden; sollten Sie versehentlich unvollständige Angaben gemacht haben, korrigieren Sie Ihren Antrag bestmöglich zeitnah.

 Vorgehensweise bei Antragskorrektur

  1. Füllen Sie den Antrag noch einmal komplett neu aus, und zwar mit den vollständigen und richtigen Angaben.
  2. Laden Sie dazu das aktuelle Antragsformular herunter.
  3. Machen Sie auf der ersten Seite des Antrags kenntlich, dass es sich um eine Richtigstellung handelt. Vermerken Sie das Datum des ersten Antrags (wenn möglich mit Uhrzeit). Schreiben Sie – am besten noch mit gelbem Textmarker farbig markiert -: „Achtung! Richtigstellung, Antrag wurde am xx.xx.2020 um xx.xx Uhr irrtümlich fehlerhaft (Falsche Angabe bei Ziffer XXX) eingereicht, daher hiermit neu und berichtigt.“
  4. Der neue, berichtigte Antrag mit Anlagen ist vollständig bei der ISB einzureichen.
  5. Bewahren Sie die E-Mail mit Dateianhang (berichtigter Antrag) auf.

Vielleicht können Sie die Berichtigung auch an Ihren Steuerberater weiterleiten, damit auch dort dokumentiert ist, dass Sie schnellstmöglich alles Erdenkliche zur Richtigstellung unternommen haben.

Vorgehensweise bei Rückzahlung eines zu hohen Zuschussbetrages:

Für den Fall, dass Sie tatsächlich aufgrund des ersten, zu korrigierenden Antrags bereits einen zu hohen Betrag erhalten haben, müssen Sie die Differenz schnellstmöglich zurückzahlen.

Damit die Zahlung zugeordnet werden kann, gehen Sie bitte bei der Angabe des Verwendungszweckes wie folgt vor:

  1. Kopieren sie den Verwendungszweck, der bei Eingang der Zuschusszahlung auf Ihrem Kontoauszug steht,
  2. ergänzen Sie das Wort „Rückzahlung“,
  3. Ihren vollständigen Namen sowie ggf.
  4. die Bearbeitungsnummer von der ISB (sofern Sie eine solche erhalten haben).

Archivieren Sie den Zahlungsnachweis (Kontoauszug) der Rückzahlung ebenfalls wie die anderen Unterlagen für die nächsten 10 Jahre.

HwK-Rechtsberatung

recht@hwk-koblenz.de

0261 398-205
0261 398-202
0261 398-261



HwK-Betriebsberatung

beratung@hwk-koblenz.de

0261 398-251
0261 398-257
0261 398-258



 Links

Investitions- und Strukturbank RLP