Welche Formen der Mund-Nasen-Bedeckung sind zulässig?

Für Mund-Nasen-Bedeckungen sind Alltagsmasken wie Einwegmasken oder (selbstgenähte) Stoffmasken ausreichend.

Daneben sind Bedeckungen von Mund und Nase auch mit einem Schal oder Tuch zulässig.

Medizinische Schutzmasken z. B. FFP2, FFP3, MNS (OP-Masken) sind nicht erforderlich.

Friseure müssen je nach Tätigkeit allerdings eine Atemschutzmaske tragen, siehe dazu weiterführend: Welche Voraussetzungen werden an ein Hygieneschutzkonzept für Friseurbetriebe gestellt?

HwK-Rechtsberatung

recht@hwk-koblenz.de

0261 398-205



HwK-Betriebsberatung

beratung@hwk-koblenz.de

0261 398-251