Welche Fördervoraussetzungen gibt es für die Beantragung?

Das antragstellende Unternehmen war am 31.12.2019 nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten (gem. EU-Definition).

Die Geschäftstätigkeit des antragstellenden Unternehmens ist in Folge der Corona-Krise anhaltend vollständig oder zu wesentlichen Teilen eingestellt  D. h. der Umsatz ist in den Monaten April und Mai 2020 zusammengenommen um mindestens 60 % gegenüber April und Mai 2019 eingebrochen.

Bei Unternehmen, die nach April 2019 gegründet worden sind, sind statt der Monate April und Mai 2019 die Monate November und Dezember 2019 zum Vergleich heranzuziehen.

HwK-Rechtsberatung

recht@hwk-koblenz.de

0261 398-205



HwK-Betriebsberatung

beratung@hwk-koblenz.de

0261 398-251