Was ist zu tun, um eine Steuerstundung zu beantragen?

Unternehmer können beim Finanzamt einen Antrag auf eine zinslose Stundung von Einkommens-, Körperschafts- und Umsatzsteuer stellen. Das Finanzamt zieht die fälligen Steuern frühestens ab dem 1. Januar 2021 ein.

Es werden weder Zinsen noch Säumniszuschläge fällig. Voraussetzung: Sie müssen nachweisen, dass Sie nicht unerheblich von dem Coronavirus betroffen sind.

Auf der Website des Landesamts für Steuern finden Sie einen Vordruck für Anträge.

Setzen Sie sich bestmöglich mit Ihrem Steuerberater in Verbindung.

Auch eine Stundung der Kraftfahrzeugsteuer ist möglich. Hierzu ist bis 31. Dezember 2020 beim zuständigen Hauptzollamt ein entsprechender Stundungsantrag zu stellen.

HwK-Rechtsberatung

recht@hwk-koblenz.de

0261 398-205



HwK-Betriebsberatung

beratung@hwk-koblenz.de

0261 398-251



Links

Antrag Steuerstundung (Vordruck)