Was ist Terminshopping? Click & Meet bzw. Click & Collect und wann gilt es?

Gewerbliche Einrichtungen sind gem. der 19. CoBeLVO, soweit in dieser Verordnung nichts abweichendes bestimmt ist, ab einer 7-Tages-Inzidenz ≥ 50 für den Kundenverkehr geschlossen.

Sie dürfen jedoch bis zu einer 7-Tages-Inzidenz ≤ 150 für vereinbarte Einzeltermine öffnen   Termin-Shopping, d. h. Click & Meet

Ab einer 7-Tages-Inzidenz > 150 sind die gewerblichen Einrichtungen für den Publikumsverkehr geschlossen, dann ist nur noch die Abholung von Waren im Geschäft erlaubt   Click & Collect

Click & Meet

bei 7-Tages-Inzidenz zwischen 50 - 100

Hier gilt § 5 Abs. 1 der 19. CoBeLVO;

Terminshopping für Einzeltermine

Voraussetzungen:

  • vorherige Terminbuchung für festbegrenzten Zeitraum
  • ausschließlich einzelne Kunden
  • Personenbegrenzung: 1 Kunde pro angefangene 40 qm Verkaufsfläche
  • Maskenpflicht (OP-Maske/FFP2 oder vergleichbarer Standard)
  • Abstandsgebot (mind. 1,5 Meter)
  • Kontaktdatenerfassung:

bei 7-Tages-Inzidenz > 100

Hier gilt die Bundes-Notbremse gem. § 28 b Abs. 1 IfSG:

Terminshopping für Einzeltermine

Voraussetzungen:

  • vorherige Terminbuchung für festbegrenzten Zeitraum
  • ausschließlich einzelne Kunden
  • Verkauf von Waren aus dem üblichen Sortiment
  • Personenbegrenzung: 1 Kunde pro 40qm Verkaufsfläche
  • Maskenpflicht (OP-Maske/FFP2 oder vergleichbarer Standard)
  • Abstandsgebot (mind. 1,5 Meter)
  • Testpflicht für Kunden
  • Kontaktdatenerfassung:
Click & Collect

Verschärfung ab 7-Tages-Inzidenz > 150:

Kein Terminshopping mehr möglich  nur noch Abholung vorbestellter Waren

Voraussetzungen:

  • Für die ersten 800 qm Gesamtverkaufsfläche: 1 Kunde pro 20 qm
  • oberhalb einer Gesamtverkaufsfläche von 800 qm: 1 Kunde pro 40 qm
  • Abstandsgebot: es muss den Kunden unter Berücksichtigung der konkreten Raumverhältnisse möglich sein, beständig einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zueinander einzuhalten
  • Maskenpflicht (OP-Maske/FFP2 oder vergleichbarer Standard)