Was gilt, wenn ich das Kurzarbeitergeld meiner Mitarbeiter aufstocke?

Für Arbeitgeber, die das Kurzarbeitergeld ihrer Mitarbeiter aufstocken, hat das Bundeskabinett am 6. Mai steuerliche Erleichterungen beschlossen. Aufstockungen bis zu einer Höhe von 80 Prozent des Gehalts sollen nun steuerfrei bleiben und nicht mehr wie bisher als steuerpflichtiger Arbeitslohn gelten. Schon jetzt müssen auf die Aufstockung bis auf 80 Prozent des Bruttogehalts keine Sozialabgaben gezahlt werden. Hieran werden die Regeln für die Besteuerung angepasst. Diese Maßnahme ist befristet bis 31. Dezember 2020.