Was gilt als Sachaufwand?

Nachfolgende Darstellung ist nicht erschöpfend, sondern zeigt lediglich beispielhaft ansetzbare Sachaufwendungen auf.

Beispiele Sachaufwendungen

  • gewerbliche Mieten und Pachten
  • weitere Miet- und Mietnebenkosten
  • Energiekosten (Strom, Gas etc.)
  • Ausgaben für Instandhaltung, Wartung, EDV
  • Leasingraten
  • Fahrzeugkosten, Büromaterial
  • Materialkosten (=normale, nicht außergewöhnliche Warenbestellung notwendig, um den Betrieb am Laufen zu halten)
  • Versicherungen, Beiträge, Grundsteuern
  • Rechts- und Beratungskosten
  • Aufwendungen durch Hygieneschutzkonzept

Ein häusliches Arbeitszimmer/ eine Arbeitswohnung kann im gleichen Rahmen wie auch bei der Steuer zur Bedarfsberechnung für den Zuschuss angesetzt werden. Sie müssen jedoch nachweisen können, dass das Finanzamt in der letzten verfügbaren Steuererklärung Teile der Wohnungsmiete als Arbeitszimmer anerkannt hat.

HwK-Rechtsberatung

recht@hwk-koblenz.de

0261 398-205
0261 398-202
0261 398-261



HwK-Betriebsberatung

beratung@hwk-koblenz.de

0261 398-251
0261 398-257
0261 398-258