Unterstützung für Alleinerziehende - Lohnfortzahlung wegen Schul- und Kitaschließung

Eltern und Alleinerziehende, die aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin die eigenen Kinder betreuen und daher nicht arbeiten können, haben Anspruch auf eine Lohnfortzahlung (bspw. wenn ein Kind aufgrund Kita-/Schul-Schließung zuhause betreut werden muss).

Zusätzliche Kinderkrankentage bei Betreuung zu Hause

Mit zusätzlichen Kinderkrankentagen und Kinderkrankengeld hilft die Bundesregierung Eltern und Alleinerziehenden, deren Kinder pandemiebedingt nicht oder nur eingeschränkt betreut werden oder zur Schule gehen können. Die Details finden Sie hier.

Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz

Neben den erweiterten Kinderkrankentagen haben berufstätige Eltern und Selbstständige - unabhängig von ihrer Versicherungsform - auch einen Anspruch auf Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz, wenn sie ihre Kinder zu Hause betreuen müssen. Voraussetzung ist auch hier, dass das Kind das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder aufgrund einer Behinderung auf Hilfe angewiesen ist. Außerdem darf keine anderweitige zumutbare Betreuungsmöglichkeit bestehen.

Die Gesetzesregelung  gilt befristet bis zum 30. Juni 2021

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

HwK-Rechtsberatung

recht@hwk-koblenz.de

0261 398-205
0261 398-202
0261 398-261



HwK-Betriebsberatung

beratung@hwk-koblenz.de

0261 398-251
0261 398-257
0261 398-258