Testkonzept für Personal bei körpernahen Dienstleistungen (wenn die Kund/innen bei den Anwendungen keine Maske tragen kann)

Wie der 18. CoBeLVO zu entnehmen ist, benötigen Sie (ausschließlich!) für die Erbringung von körpernahen Dienstleistungen, bei denen die Kundin/ der Kunde die Maske nicht tragen kann, sowohl

  • einen tagesaktuellen negativen Covid-19-Schnelltest, über den eine Bescheinigung (Testzentren) ausgestellt ist oder ein vor Ort vorgenommener Selbsttest der Kundin/des Kunden mit negativem Ergebnis und
  • ein Testkonzept für das Personal.

D. h. bei Tätigkeiten, bei denen die Kund/innen die Maske nicht abnehmen müssen, ist ein solches Vorgehen nicht notwendig!

Das Testkonzept für Personal ist auch von Einzelunternehmen zu erstellen. Unter dem Begriff „Personal“ ist in diesem Zusammenhang auch die/der Unternehmer/in zu verstehen, die/der die o. g. Dienstleistungen ausführt.

Als Hilfestellung haben wir Ihnen eine vorläufige Entwurfsvorlage zur Umsetzung Ihres betriebsspezifischen Testkonzepts erstellt. Die Entwurfsvorlage des Testkonzepts ist bereits mit dem Landesverband Friseure & Kosmetik Rheinland abgestimmt. Des Weiteren haben wir unseren Entwurf dem Corona-Team des Landes Rheinland-Pfalz zugesendet. Sobald wir von dieser Seite eine Rückmeldung erhalten, werden wir das Konzept bei Erfordernis anpassen.