Liegt im Betrachtungszeitraum eine Mietminderung größer gleich 20 % vor, kann man dann die betrieblichen Sach-/Finanzaufwendungen den fortlaufenden, betrieblichen Einnahmen von 5 Monaten gegenüberstellen?

Das ist so korrekt. Der Betrachtungszeitraum verlängert sich in diesem Fall insgesamt auf 5 Monate, d.h. dass die betrieblichen Sach- und Finanzaufwendungen dieser 5 Monate auch den laufenden Einnahmen aus diesen 5 Monaten gegenüberzustellen sind.

 

HwK-Rechtsberatung

recht@hwk-koblenz.de

0261 398-205
0261 398-202
0261 398-261



HwK-Betriebsberatung

beratung@hwk-koblenz.de

0261 398-251
0261 398-257
0261 398-258