Gibt es Ausnahmen von der Quarantänepflicht, wenn ich MIT negativem Testergebnis aus einem einfachen Risikogebiet oder einem Hochinzidenzgebiet einreise?

Liegt bei der Einreise aus einem einfachenRisikogebiet oder einem Hochinzidenzgebiet ein Nachweis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vor (siehe „Muss ich mich vor oder nach der Einreise testen lassen?“), sind folgende Personen von der Quarantänepflicht befreit:

  • Unabhängig von der Aufenthaltsdauer Personen, deren Tätigkeit für die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Gesundheitswesens (bspw. Ärzte, Pflegekräfte, unterstützendes medizinisches Personal und 24-Stunden-Betreuungskräfte), der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, der Pflege diplomatischer und konsularischer Beziehungen, der Funktionsfähigkeit der Rechtspflege (einschließlich der Notariate und Rechtsanwaltskanzleien), der Funktionsfähigkeit von Volksvertretung, Regierung und Verwaltung des Bundes, der Länder und der Kommunen oder der Funktionsfähigkeit der Organe der Europäischen Union und von internationalen Organisationen unabdingbar ist. Die Unabdingbarkeit ist durch den Dienstherrn, Arbeitgeber oder Auftraggeber zu bescheinigen. In diesen Fällen sind auch die Hausstandsangehörigen von der Quarantänepflicht befreit,
  • Personen, die aufgrund des Besuchs von Verwandten ersten oder zweiten Grades, der oder des nicht dem gleichen Hausstand angehörigen Ehegattin oder Ehegatten oder Lebenspartnerin oder Lebenspartners oder Lebensgefährtin oder Lebensgefährten oder eines geteilten Sorgerechts oder eines Umgangsrechts, einer dringenden medizinischen Behandlung oder des Beistands oder zur Pflege einer schutz- oder hilfebedürftigen Person. In diesen Fällen sind auch die Hausstandsangehörigen von der Quarantänepflicht befreit,
  • Polizeivollzugskräfte, die aus dem Einsatz oder aus einsatzgleichen Verpflichtungen aus dem Ausland zurückkehren,
  • Personen, die sich für bis zu fünf Tage zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich veranlasst, wegen ihrer Ausbildung oder ihres Studiums in einem einfachen Risikogebiet aufgehalten haben oder in das Bundesgebiet einreisen; die zwingende Notwendigkeit und unaufschiebbare berufliche Veranlassung sind durch den Arbeitgeber, Auftraggeber oder die Bildungseinrichtung zu bescheinigen. In diesen Fällen sind auch die Hausstandsangehörigen von der Quarantänepflicht befreit,
  • Personen, die zur Vorbereitung, Teilnahme, Durchführung und Nachbereitung internationaler Sportveranstaltungen durch das jeweilige Organisationskomitee akkreditiert werden oder von einem Bundessportfachverband zur Teilnahme an Trainings- und Lehrgangsmaßnahmen eingeladen sind,
  • Personen, die als Urlaubsrückkehrer aus einem Risikogebiet zurückreisen, für das eine entsprechende Vereinbarung besteht, und
  • Personen, die zu Studien- oder Ausbildungszwecken für einen mindestens dreimonatigen Aufenthalt einreisen; dies ist durch den Arbeitgeber oder die Bildungseinrichtung zu bescheinigen, und
  • symptomlose, geimpfte Personen, die den Nachweis über den vollständigen Impfschutz in schriftlicher oder elektronischer Form vorlegen können. Symptomlose, geimpfte Personen sind Personen, die keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust aufweisen und über einen vollständigen Impfschutz gegen das Corona-Virus SARS CoV-2 verfügen; ein vollständiger Impfschutz gegen das Corona-Virus SARS CoV-2 liegt nach Ablauf von 14 Tagen nach der letzten Impfung vor, die nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut für ein vollständiges Impfschema erforderlich ist.

Die Voraussetzung der Ausnahme müssen der zuständigen Behörde, dem Beförderungsunternehmen oder der Grenzpolizei glaubhaft gemacht werden. Alle Ausnahmen gelten nur, wenn die jeweilige Person nicht unter typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus (Husten, Fieber, Schnupfen, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns) leidet.



HwK-Rechtsberatung

recht@hwk-koblenz.de

0261 398-205



HwK-Betriebsberatung

beratung@hwk-koblenz.de

0261 398-251